Die Geschichte der Hauskatze

Die Ahnen der Katzen

Wann die Katze anfing, Haus und Leben der Menschen zu teilen - ob als freundlich schnurrender Sofabewohner oder als geschickte Jägerin von Schädlingen - lässt sich nicht genau sagen, doch ist das Zusammenkommen von Mensch und Katze nicht viel länger als 6000 Jahre her.

Die Stammesgeschichte der Katzen reicht jedoch sehr viel weiter in die Vergangenheit.
Säbelzahntiger Unsere Hauskatze gehört zur Familie der katzenartigen Raubtiere, der Felidae. Ihre Ahnen lebten vor 50-60 Millionen Jahren in den Urwäldern und hatten im mittleren Tertiär ihre Blütezeit. Diese Miaciden waren Urraubtiere mit gut ausgebildeten Reißzähnen, aus denen sich mit der Zeit so unterschiedliche Tiere wie Hunde, Katzen, Bären, Marder und Hyänen entwickelten. Äußerlich ähnelten die kleinen Säuger unserem heutigen Marder.

Vor etwa 35 Millionen Jahren spalteten sich von ihnen die Schleichkatzen als die Vorfahren der katzenartigen Raubtiere ab.

Wildkatze

Eine direkte Ahnin unserer Hauskatze ist die domestizierte nubische Falbkatze ( Felis libyca), möglicherweise in Kreuzung mit der europäischen Wildkatze ( Felis silvestris)

Wildkatzen

Die Wildkatze lebt noch heute frei in Deutschland, ihr Bestand ist aber durch intensive Bejagung stark zurück gegangen, so dass sie heute unter Schutz steht.
Man kann sie von einer großen, getigerten Hauskatze u.a. durch die abgerundete Spitze des dicken Schwanzes unterscheiden.